Physiotherapie

Chronische und akute Schmerzen des Bewegungsapparates (z.B. Nackenschmerzen, Kreuzschmerzen)Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel Gangunsicherheit, erhöhte SturzgefahrKiefergelenksprobleme Beschwerden im Hals-Nasen-Ohren-Bereich (z.B. Ohrgeräusche, chronische Mittelohrentzündung) Folgebeschwerden nach Unfällen und Operationen (Schulter-, Knie- und Hüftprothesen, Schleudertrauma, Wirbelbrüchen etc.) Akute Verletzungen im Alltag und Sportbereich (z.B. nach Umböckeln, Wirbelsäulenbeschwerden, “Hexenschuss” etc.) neurologische Erkrankungen (v.a. Morbus Parkinson) Beschwerden im Verdauungstrakt (z.B. Refluxkrankheit, Obstipation)Begleitung in der Schwangerschaft, nach der Geburt Prävention und allgemeine GesunderhaltungDie Physiotherapie ist von den gesetzlichen Krankenkassen als Behandlungsverfahren anerkannt und wird entsprechend der ärztlichen Verordnung vergütet. Sie können die Kosten unter Vorlage der beglichenen Rechnung bei Ihrer Krankenkasse zur Vergütung einreichen. Über die Höhe Ihrer Kostenvergütung informiert Sie Ihre Krankenkasse.
Private Zusatzversicherungen übernehmen je nach Vertrag bis zu 100 Prozent des Selbstbehaltes.

LSVT BIG©
LSVT BIG© bei Morbus Parkinson

LSVT BIG© als Teilbereich der Physiotherapie ist eine neue, erfolgversprechende Bewegungstherapie bei Morbus Parkinson. Sie ist besonders für Patienten mit idiopathischem Parkinson in frühen Krankheitsstadien geeignet. Das spezielle Behandlungskonzept wurde vor rund 20 Jahren in den USA entwickelt. LSVT BIG© leitet sich vom weltweiten Goldstandard in der Sprechtherapie der Parkinson-Behandlung, dem Lee Silverman Voice Treatment (LSVT LOUD®), ab. In Studien mit diesem Behandlungskonzept konnten bei Patienten mit Parkinson eine Verbesserung der Gehgeschwindigkeit und größere Schrittlänge, verbessertes Gleichgewicht, bessere Mobilität des Oberkörpers und Verbesserungen bei Alltagsaktivitäten, z. B. bei der Körperpflege oder im Haushalt, festgestellt werden.

Bei der Therapie werden standardisierte Bewegungsübungen mit großer Amplitude zur Verbesserung von Geschwindigkeit und Bewegungsausmaß durchgeführt. Dazu kommen individuell auf die Patienten abgestimmte Übungen in Bezug auf deren Alltagsaktivitäten. Das Training findet im Sitzen, Stehen und Gehen sowie bei alltäglichen Handlungen aus dem Lebensalltag des Patienten statt. Die Patienten erhalten hierbei ständig Rückmeldung durch die Therapeutin. In Folge gelingt es ihnen, die Bewegungen im Alltag wieder selbständig und automatisiert mit größerer Amplitude und mit höherer Geschwindigkeit durchzuführen. Es wird hierzu vor allem an individuellen, vom Patienten ausgewählten Alltagsaktivitäten gearbeitet, z.B. Anziehen der Socken, Zuknöpfen des Hemds, Staubsaugen u.v.m.

Trainingsablauf:
• 16 Behandlungseinheiten: 4x pro Woche für vier Wochen
• Individuelles Training im Einzelsetting für 60 Minuten
• Tägliches Hausübungsprogramm
• Tägliche Alltagsübungen
• Übungen mit großem Krafteinsatz (80% der Maximalenergie)

Nur, wenn dieses Protokoll eingehalten wird, handelt es sich um die LSVT BIG©-Therapie.

Gerne informieren wir persönlich über den Ablauf einer physiotherapeutischen Behandlung und über die LSVT BIG©-Therapie.